Unser Jüngster kam 05.05.1976 in Leipzig zur Welt und begann seine musikalische Laufbahn sehr früh. Auch sein Vater sorgte mit andauerndem lauten Hören von Elvis und Bill Haley-Platten für die richtige Prägung. Widerwillig ging es zum Gitarrenunterricht, Klavierspielen war dann doch eher freiwillig. Obwohl das stete gemeinsame Musizieren mit seiner Schwester sehr erfolgreich war, hatten Tennis, Handball und Sport im Allgemeinen eine zu große Anziehungskraft. Als dann aber Gary Moore mit "Still got the blues" gehört wurde, gab es kein Halten mehr, und es wurde geübt bis die Finger bluteten. Von 1992 bis 1995 war Falk bei der Leipziger Band "Fast Jam" zugange, parallel dazu schon seit 1993 bei einer früheren Besetzung der "Butlers", allerdings noch mit anderem musikalischen Programm und anderen Musikern. Seit 1991 unterrichtet er privat Gitarre und hat schon knapp 150 Jungs und Mädels das Spielen beigebracht, einige spielen heute sogar in hoffnungsvollen leipziger Bandprojekten.

Ab 1995 wurden die musikalischen Ambitionen härter und es wurden ausschließlich eigene Kompositionen gespielt. Hunderte Konzerte mit der Hardcore-Metal-Band "Boiled Kilt" folgten, weil es unserm Falk mit nur einer Band zu langweilig wurde, begann 1997 noch eine weitere Band das Licht der Welt zu erblicken. "LOOM" wurde geboren, eine extrem wilde Mischung aus harten Gitarren, Drums, DJ und Elektronik. Diese spielte zusammen mit den Prinzen, Slayer, den Massiven Tönen, Sven Väth, Him, Joachim Witt uvm. Leider löste sich die Band auf. Als er im Herbst 2001 unseren Hans vor der Commerzbank Leipzig traf, wurde ein weiteres Kapitel der Butlers aufgeschlagen.

In Falks großer CD-Sammlung stehen in gemütlicher Eintracht Buddy Holly neben Depeche Mode, ELVIS neben Rammstein, die Beatles neben Django Reinhardt, Le Hammond Inferno neben Led Zeppelin und die Rolling Stones neben den Ärzten.